Der Förderverein „Freunde des Progymnasiums Altshausen e. V.“ lädt am Dienstag, dem 25. Juli 2017 ab 19.30 Uhr die Bevölkerung, Ehemalige, Eltern und Schüler zu seiner traditionellen Abschlusshockete im Schulhof ein.

Bereits um 18.30 Uhr wird die Theater-AG, unter der Leitung von Frau Jutta Golitsch, im Schulgebäude das Stück „Offline nach Rio“ aufführen.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen der Förderverein und die Elternschaft.

Der Erlös kommt dem Förderverein der Schule zugute.

Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in die Mensa des Schulgebäudes verlegt.

Alle Klassen des Progymnasiums beteiligten sich auch in diesem Jahr an der Klima-Tour des Verkehrsclub Deutschland (VCD). Die Idee dahinter: Wer radelt anstatt Auto zu fahren erzeugt kein CO2, was pro Kilometer immerhin ca. 140 g ausmacht. Oder: 14 km mit dem Auto fahren und man hat einen ganzen Kubikmeter reines CO2 ausgestoßen.

Zum Ende des Schuljahres besuchten die Klassen 5 und 6 des Progymnasiums Altshausen die Bibelgalerie in Meersburg. Da sowohl im evangelischen als auch im katholischen Religionsunterricht die Bibel ein zentrales Thema im Lehrplan für Klasse 5 und 6 ist, rundete diese ökumenisch durchgeführte Exkursion den Religionsunterricht des Schuljahres ab.

Am Donnerstag, den 13.7. fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren konnten die Schüler einen 4-Kampf absolvieren und hatten damit ein Streichresultat für die Punktewertung um Ehren- und Siegerurkunden. Unter den Augen und dem Beifall der Lehrer, die sich als Kampfrichter engagierten, erzielten unsere Schüler tolle Resultate. So wurden in fast allen Lauf- und Sprungdisziplinen neue Schulrekorde aufgestellt. 75% der Schüler, die an den Wettkämpfen teilgenommen haben, dürfen sich über eine Ehren- oder eine Siegerurkunde freuen.

Abgerundet wurde der leichtathletische Mehrkampf durch ein Elfmeterschießen Lehrer gegen Schüler. Aus allen Klassen traten jeweils zwei Schützen auf Schülerseite gegen die Lehrer an. Erst mit dem letzten Schuss konnten die Schüler den spannenden Wettkampf für sich entscheiden und sich ein Pauseneis für alle sichern.

Manuela Ender

 

Erstmals am PG führte die Klasse 8 mit ihren Begleitlehrern Frau Ender und Herr Lutz ein erlebnispädagogisches Projekt durch. Gemeinsam wurden in 5 Tagen große Teile des Lechwegs in Vorarlberg und Tirol erwandert. Der Weg führte vom Formarinsee am Arlberg bis nach Füssen. Dabei kamen die Achtklässler an ihre körperlichen und mentalen Grenzen und lernten sich gegenseitig über Tiefpunkte hinwegzuhelfen. Am Ende der Woche konnten alle stolz auf das Geleistete sein, hatten den Kontakt und das gegenseitige Vertrauen intensiviert und wichtige Teamerfahrungen gemacht. Dieses gemeinsame Erfolgserlebnis soll den Umgang im Schulalltag positiv prägen und die Schülern zu einem respektvollen Umgang miteinander motivieren.

Manuela Ender

Am Freitag, den 23. Juni 2017, besuchten wir mit unserer Klasse 5 den Erlebnishof der Familie Dreher in Lampertsweiler. Nach einer Stunde Unterricht holten uns unsere Mütter ab und fuhren uns nach Lampertsweiler. Als wir dort ankamen, erklärte Frau Steinhauser uns das Leben auf dem Bauernhof. Danach machten wir einen kleinen Rundgang über den Hof.

View the embedded image gallery online at:
http://progymnasium-altshausen.de/#sigFreeId320cd892ac

Auch in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler des Progymnasiums am Mathematik-Wettbewerb Känguru teilgenommen. Da die Klassen 6 am Wettbewerbstag noch im Schullandheim waren, war die Teilnehmerzahl dieses Jahr etwas geringer als in den Vorjahren. In den Klassen 5 (und 6) waren 24 Aufgaben in drei Schwierigkeitsgraden zu lösen, in den anderen Kassenstufen waren es 30 Aufgaben. Zu jeder Aufgaben gab es fünf Antworten, von denen eine richtig war. In Klasse 5 war zum Beispiel die folgende Aufgabe zu lösen:

Es war am Samstag früh am Morgen (4:00 Uhr!!!), als wir uns vom Parkplatz des Progymnasiums auf nach England machten. Wo man auch hinsah, man blickte in müde Gesichter. Doch das frühe Aufstehen hatte sich gelohnt. Nach 16 Stunden Busfahrt blickten dieselben Gesichter auf die weißen Klippen von Dover: wir waren in England. Um 20:00 Uhr Ortszeit trafen wir sicher chauffiert von unserem musikbegeisterten Busfahrer Hajo – dem Hauptsprecher des Radiosenders Fizz-Radio – in Eastbourne ein und wurden von unseren Gastfamilien herzlich empfangen.

Schon im März 2017 waren die Schülerinnen und Schüler aus Sausset-les-Pins in Altshausen, nun gab es vom 17. - 24. Mai den Gegenbesuch. Bei der Ankunft in Sausset nach 12-stündiger Fahrt war die Wiedersehensfreude groß. Herzliche Umarmungen, Küsschen rechts, Küsschen links - und ab ging es in die Gastfamilien.

Auf dem Programm der nächsten Tage stand ein schöner Querschnitt durch die Provence: Nîmes mit seinem sehr gut erhaltenen Amphitheater, der Pont du Gard, Flamingos in der Camargue, St.-Maries-de-la-Mer, Avignon und einiges mehr. Die gut erhaltenen Spuren der Römer, der Papstpalast, die Festung Les Baux und anderes wurden durch kurze Referate vor Ort vorgestellt und anschließend erkundet.

Was den Austausch aber besonders wertvoll machte, war das Wochenende in den Familien. Alle unsere Schülerinnen und Schüler fühlten sich in den Gastfamilien ausgesprochen wohl. Für sie wurde keine Mühe gescheut, weder beim Essen noch bei den Freizeitaktivitäten, so dass sie sehr viel von der südfranzösischen Lebensart erfuhren. Der Kontakt zu den Austauschpartnern war sehr herzlich, was sich dann auch beim Abschied zeigte, wo doch die eine und andere Träne floss. 

Als Resümee konnten die Begleiter feststellen: "Mit euch kann man verreisen!"

Ulrike Bork, Markus Baumann-Bilger

View the embedded image gallery online at:
http://progymnasium-altshausen.de/#sigFreeId2ce966298f

Die diesjährige Studienfahrt vom 14. bis 19. Mai 2017 führte die Klasse 10 nach Berlin. Die 14 Schülerinnen und Schüler erlebten eine ereignisreiche und interessante Bildungsreise in die deutsche Bundeshauptstadt.

 

 © 2015 – 2016 Progymnasium Altshausen | Impressum