Am Samstag, 16.06.2018 findet der erste Schultheatertag des Progymnasiums statt. Vier Theater-AGs werden unter der Leitung von Jutta Golitsch ihr Können zeigen:

09:15 Uhr: Windstärke 13 (Klasse 5 und 6)
10:45 Uhr: Patchworkschwestern (Klasse 7 und 8)
13:00 Uhr: Wir sind die Welt (klasse 9 und 10)
15:00 Uhr: Das Ding (Ehemalige)

Der Eintritt zu allen Vorstellungen ist kostenlos. Unterstützt wird der Tag durch die Stiftung Volksbank Altshausen Stiftung und die Gemeinde Altshausen. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher aus Altshausen und Umgebung.

Katharina Finkbeiner, Schulleiterin



Interessante Aufgaben und knifflige Knobeleien galt es auch in diesem Jahr beim Känguru-Wettbewerb 2018 zu lösen. In 75 Minuten müssen 24 bzw. 30 Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsstufen gelöst werden.



Mit dem Einsteigerwettbewerb für die Anfänger im Badminton gingen die diesjährigen Wettkämpfe in „Jugend trainiert für Olympia – Badminton“ zu Ende. Die komplette Anfänger-AG fuhr mit dem Bus zum Wettkampf nach Wangen, wo sich ca. 120 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 4 bis 6 aus dem ganzen Regierungspräsidiumsbereich trafen.

Vor den Osterferien war am Progymnasium Altshausen Challenge-Time. Innerhalb ihrer Klasse haben sich die Schülerinnen und Schüler eine gemeinsame Aufgabe gestellt, die sie 30 Tage lang jeden Tag ausführen mussten. So hat sich beispielsweise die Klasse 6 dafür entschieden, jeden Tag 10 min Sport zu treiben. Eine echte Herausforderung nahm die Klasse 8 an: „30 Tage lang Verzicht auf Süßigkeiten.“ Die weiteren Themen waren: Klasse 5a – „Grüßen“, Klasse 5b – „Liegestützen“, Klasse 7 – „Zimmer aufräumen“, Klasse 9 – „netten Brief schreiben“ und Klasse 10 – „bewusst Danke sagen“.

Am vergangenen Dienstag besuchten die 7. und 8. Klasse des Progymnasiums Altshausen das Technorama in Winterthur in Begleitung von Herrn Baumann-Bilger und Herrn Schulenburg. Die Schülerinnen und Schüler waren sehr begeistert von den vielen technischen und physikalischen Experimenten, die sie dort durchführen konnten. Besonders die Entstehung eines Tornados und die Leuchterscheinungen von Plasma faszinierte die Kinder. Höhepunkte des Besuchs waren die Blitz- und Gas-Show. Hier konnte man aus nächster Nähe erleben, wie Blitze entstehen und wie flüssiger Stickstoff im Nu alles gefrieren lässt. Auch das Karussell zur Demonstration der Corioliskraft sorgte für viel Staunen und Freude. Für die Schülerinnen und Schüler war es ein interessanter Ausflug, der ihnen lange in Erinnerung bleiben wird.

Morten Schulenburg



An zwei Vormittagen durften die Schüler der beiden 5. Klassen eine Exkursion zum Krötenfangzaun beim Dornahof machen. Dort erklärten Frau Mühlbach, die ehrenamtlich den Krötenzaun betreut, und der Biologielehrer Herr Schulenburg den Schülern die Merkmale und Verhaltensweisen der Erdkröten und Bergmolche, die auf dem Weg zum Laichgewässer unterwegs waren. Die Schüler waren sehr begeistert und freuten sich über die schönen Tiere. Einige sehr mutige Schüler wollten herausfinden, ob sich nicht die eine oder andere Erdkröte in einen Prinzen oder Prinzessin verwandeln würde…

Wir freuen uns über 19 Anmeldungen für die neue Klasse 5 am Progymnasium Altshausen. Dies ist eine sehr gute Zahl für eine kleine Klasse, mit der man gut arbeiten kann. Die Schülerinnen und Schüler kommen überwiegend aus dem Verbandsgebiet, teils aus dem Umland. - Nachträgliche Anmeldungen können jederzeit über unser Sekretariat (Tel. 07584/920780) gemacht werden.

Liebe Viertklässler, wir freuen uns auf euch. Noch vor den Sommerferien erhaltet ihr mit der Post euer „erstes Schulheft“ mit Informationen über eure neue Schule.

Katharina Finkbeiner, Schulleiterin
 



Am 6. März fand der alljährliche Wintersporttag des Progymnasiums Altshausen statt. Je nach Interesse entschieden sich die Schüler für einen Tag in den Bergen, wo sie am Sonnenkopf bei optimalen Schneebedingungen einen tollen Tag beim Boarden oder Skifahren verbrachten, andere tummelten sich in der Eissporthalle in Ravensburg auf glattem Untergrund und drehten dort ihre Runden und Pirouetten. Eine kleine Gruppe erkundete auf einer Wanderung rund um Altshausen die Mühle in Ragenreute, ein Highlight der Tour war die Einkehr und Verpflegung bei Familie Selig. Herzlichen Dank dafür! Die klassenübergreifenden sportlichen Aktivitäten machten diesen Tag zu einem besonderen Schultag, der das gemeinsame Miteinander und die Schulgemeinschaft stärkt.

M. Ender


Zum 25. Mal in Folge nahmen Mannschaften vom Progymnasium am Landesfinale Jugend trainiert für Olympia Badminton teil. Und auch in diesem Jahr zeigte sich, dass am Progymnasium nicht nur Badminton-Talente schlummern, sondern dass sie bestens gefördert werden.



„Herzliches willkommen!“- So hieß es vergangenen Samstag für Grundschüler und deren Familien beim Tag der offenen Tür am Progymnasium Altshausen. Trotz anfänglicher Schneeglätte waren zahlreiche Familien der Einladung gefolgt, so dass Schulleiterin Katharina Finkbeiner zum Auftakt eine stattliche Anzahl von Gästen aus Altshausen und der näheren Umgebung in der Mensa des Schulzentrums begrüßen durfte.

Freude und Spannung war nicht nur bei den Grundschülern, sondern auch bei den zahlreich erschienenen Schülern des Progymnasiums spürbar, hatten sie doch gemeinsam mit ihren Lehrern ein abwechslungsreiches Programm für ihre künftigen Mitschüler vorbereitet.

Die jetzigen Fünftklässler etwa zeigten in einem englischen Theaterstück nicht nur großen Humor. Es kam auch zum Ausdruck, „dass man in einem Jahr schon ganz schön viel Englisch lernen kann!“, so die Aussage einer Besucherin. Da es sich beim Progymnasium um ein Gymnasium mit naturwissenschaftlichem Profil handelt, durfte natürlich auch ein Einblick in die Physik und Chemie nicht fehlen. So hatten die Grundschüler die Möglichkeit, im Chemieraum kleinere Experimente durchführen, z.B. selbst Brause herzustellen. Für großes Interesse der Kinder sorgte außerdem der Klassensatz I-Pads, den die Schüler erproben durften.

Auch die Eltern erhielten neben den eher theoretischen Informationen über Profil und Konzeption der Schule ganz konkrete Einblicke in die unterrichtliche Arbeit am Progymnasium. So wurde z.B. im naturwissenschaftlichen Technikraum mit Hilfe von „Versuchen am Frühstücksei“ die Dichte einer Masse bestimmt, ohne dass eines der Eier zu Bruch ging. Theaterpädagogin Jutta Golitsch lud die Eltern zur Teilnahme an einem Theaterworkshop ein. Hier wurde schnell klar, dass ihr Ansatz viel mehr als die bloße Aufführung von Theaterstücken beinhaltet.

„Natürlich ist das nicht unbedingt der Schulalltag, den die Kinder hier am Tag der offenen Tür zu sehen bekommen“, sagt Schulleiterin Katharina Finkbeiner.  „Dazu gehört natürlich auch das Vokabellernen usw.  Aber eines ist für die zukünftigen Fünftklässler sicherlich erfahrbar geworden: Die familiäre Atmosphäre am Progymnasium, die uns immer wieder bestätigt wird und die ein gutes Ankommen an der neuen Schule ermöglicht.“

 

 © 2015 – 2016 Progymnasium Altshausen | Impressum