Die Klassen 5a/b des Progymnasium Altshausen besuchten am 17.07.2018 den Biolandhof von Familie Weiß. Der Hof liegt am Ortsrand von Ried in der Nähe von Ebersbach. Dort trafen die Kinder einen großen Hund mit Namen Simba. Die halbe Klasse beschäftigte sich nur mit dem Hund. Herr Weiß erklärte der Klasse viele interessante Dinge: Auf den Äckern werden verschiedene Getreidesorten angebaut. Das Gras dient als Trockenfutter für die Tiere. Herr Weiß hat anschließend alle durch den Bauernhof geführt. Auf dem Hof gibt es 140 Kühe, einen Hund und 4 oder 5 Katzen. Es gibt alte und neue Traktoren mit vielen verschiedenen Anhängern. Nach ca. 3 Stunden verabschiedeten sich die Kinder von Herrn und Frau Weiß und fuhren wieder zurück zur Schule.

Viktoria Zitzer und Nora Mohr, Klasse 5a



Am Dienstag, den 10.7. fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Wie bereits in den vergangenen Jahren konnten die Schüler einen 4-Kampf absolvieren und hatten damit ein Streichresultat für die Punktewertung um Ehren- und Siegerurkunden. Unter den Augen und dem Beifall der Lehrer, die sich als Kampfrichter engagierten, erzielten unsere Schüler tolle Resultate. So wurden in vielen Lauf- und Sprungdisziplinen neue Schulrekorde aufgestellt. 75% der Schüler, die an den Wettkämpfen teilgenommen haben, dürfen sich über eine Ehren- oder eine Siegerurkunde freuen.

Am Nachmittag – gesättigt durch Grillwürste und Brötchen - fand das von der SMV organisierte Fußballturnier statt. Die Schüler durften sich selber in Gruppen einteilen, Bedingung war allerdings, dass mindestens zwei Mädchen pro Mannschaft mitspielten. In spannenden Spielen wurden die Sieger der Klassen 5/6, der Klassen 7/8 und 9/10 ermittelt und am nächsten Tag in der Pause die Pokale verteilt.

Abgerundet wurde der Tag durch ein Elfmeterschießen Lehrer gegen Schüler. Aus allen Klassen trat jeweils ein Schütze auf Schülerseite gegen die Lehrer an. Erst mit dem letzten Schuss konnten die Schüler den spannenden Wettkampf für sich entscheiden und sich ein Pauseneis für alle sichern.

K. Finkbeiner, Schulleiterin

Einblick in die theaterpädagogische Arbeit am Progymnasium Altshausen erhielten die zahlreich erschienen Zuschauer vergangenen Samstag beim 1. Theatertag des Progymnasiums im Schulzentrum Altshausen. 
Theaterpädagogin Jutta Golitsch, die seit 9 Jahren die Theaterarbeit am Progymnasium leitet, hat mit  Schülern verschiedener Altersgruppen ein Programm von sprühender Kreativität und beeindruckendem Anspruch vorbereitet. 



Da wegen des Bahnstreiks in Frankreich der Besuch der französischen Schüler und Schülerinnen im April nicht stattfinden konnte, wurde der „Gegenbesuch“ unserer Schüler als Erstbesuch natürlich mit großer Spannung erwartet.

Am Samstag, 16.06.2018 findet der erste Schultheatertag des Progymnasiums statt. Vier Theater-AGs werden unter der Leitung von Jutta Golitsch ihr Können zeigen:

09:15 Uhr: Windstärke 13 (Klasse 5 und 6)
10:45 Uhr: Patchworkschwestern (Klasse 7 und 8)
13:00 Uhr: Wir sind die Welt (klasse 9 und 10)
15:00 Uhr: Das Ding (Ehemalige)

Der Eintritt zu allen Vorstellungen ist kostenlos. Unterstützt wird der Tag durch die Stiftung Volksbank Altshausen Stiftung und die Gemeinde Altshausen. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher aus Altshausen und Umgebung.

Katharina Finkbeiner, Schulleiterin



Interessante Aufgaben und knifflige Knobeleien galt es auch in diesem Jahr beim Känguru-Wettbewerb 2018 zu lösen. In 75 Minuten müssen 24 bzw. 30 Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsstufen gelöst werden.



Mit dem Einsteigerwettbewerb für die Anfänger im Badminton gingen die diesjährigen Wettkämpfe in „Jugend trainiert für Olympia – Badminton“ zu Ende. Die komplette Anfänger-AG fuhr mit dem Bus zum Wettkampf nach Wangen, wo sich ca. 120 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 4 bis 6 aus dem ganzen Regierungspräsidiumsbereich trafen.

Am vergangenen Dienstag besuchten die 7. und 8. Klasse des Progymnasiums Altshausen das Technorama in Winterthur in Begleitung von Herrn Baumann-Bilger und Herrn Schulenburg. Die Schülerinnen und Schüler waren sehr begeistert von den vielen technischen und physikalischen Experimenten, die sie dort durchführen konnten. Besonders die Entstehung eines Tornados und die Leuchterscheinungen von Plasma faszinierte die Kinder. Höhepunkte des Besuchs waren die Blitz- und Gas-Show. Hier konnte man aus nächster Nähe erleben, wie Blitze entstehen und wie flüssiger Stickstoff im Nu alles gefrieren lässt. Auch das Karussell zur Demonstration der Corioliskraft sorgte für viel Staunen und Freude. Für die Schülerinnen und Schüler war es ein interessanter Ausflug, der ihnen lange in Erinnerung bleiben wird.

Morten Schulenburg



An zwei Vormittagen durften die Schüler der beiden 5. Klassen eine Exkursion zum Krötenfangzaun beim Dornahof machen. Dort erklärten Frau Mühlbach, die ehrenamtlich den Krötenzaun betreut, und der Biologielehrer Herr Schulenburg den Schülern die Merkmale und Verhaltensweisen der Erdkröten und Bergmolche, die auf dem Weg zum Laichgewässer unterwegs waren. Die Schüler waren sehr begeistert und freuten sich über die schönen Tiere. Einige sehr mutige Schüler wollten herausfinden, ob sich nicht die eine oder andere Erdkröte in einen Prinzen oder Prinzessin verwandeln würde…