Vier Badmintonmannschaften des Progymnasiums hatten sich für das Landesfinale Badminton bei Jugend trainiert für Olympia qualifiziert. In der vergangenen Woche kam es dann in Straubenhardt im Nordschwarzwald zu spannenden Wettkämpfen.

Schon die Übernachtung im Jugend- und Fortbildungszentrum in Dobel (bei Straubenhardt) war ein Erlebnis: moderne Zimmer, guter Service, kostenlos Kicker und Poolbillard und teilweise die Möglichkeit, eine große Sporthalle zu benutzen. Das reichhaltige Frühstück sorgte dann für einen guten Start in den Wettkampftag.

Alle Mannschaften konnten mit ihren Gegnern sehr gut mithalten. Bei der gemischten Mannschaft, die um ein Ticket zum Bundesfinale nach Berlin spielte, kam es gleich in der ersten Begegnung zum Endspiel. Unser Team konnte toll dagegen halten und brachte den hohen Favoriten Konstanz in große Bedrängnis. Letztendlich reichte es trotz sehr guter Leistungen nicht zum Sieg. Der Vorsatz, in kommenden Jahr nach viel Trainingsfleiß nochmals anzugreifen, wurde mit nach Hause gebracht. Der 2. Platz wäre möglich gewesen, wenn Herr Baumann-Bilger die richtige Aufstellung gewählt hätte. So kam am Ende der 4. Rang heraus.

Die Mädchen aus Klassen 9 und 10 hatten teilweise sehr starke Gegnerinnen, der 3. Platz im Landesfinale ist für diese Mannschaft ohne Vereinsspielerinnen ein großer Erfolg.

Am letzten Wettkampftag spielten dann die jüngeren Schüler/innen. Die große Überraschung war hierbei das Abschneiden unserer Mädchen: Sophie Mütz, Linda Lehmann, Amelie Rist, Corinna Winand, Megan Layer und Greta Berner (auf dem Bild von links nach rechts) holten sich in einem grandiosen Endspurt den Titel der Landesmeisterinnen.

Die Jungen hatten gegen die Siegermannschaft aus Sindelfingen wenig entgegen zu setzen. Gegen Hemsbach und Spaichingen spielten sie jedoch sehr gut mit. Am Ende der letzten Begegnungen zeigten unsere Jungen echte Konditionsmängel und konnten klare Chancen zum Matchgewinn nicht nutzen. So erreichte die Mannschaft den 4. Platz und konnte dennoch zufrieden nach Hause fahren.

Die Badminton AG erfreut sich am Progymnasium einer großen Beliebtheit. Ganz toll ist dabei, dass ältere Schüler/innen ihr Können mit einbringen und den jüngeren Schüler/innen das Spiel und die dafür notwendigen Techniken beibringen.

Markus Baumnann-Bilger