B422A464 9945 4529 B9E7 9F65D826216A

Das Progymnasium Altshausen freut sich über die erneute Auszeichnung durch die IHK Baden-Württemberg. Nach der Erstzertifizierung 2012 und der ersten Rezertifizierung 2015 – beides unter der Federführung von Frau Widmann – musste die zweite Rezertifizierung wegen Corona zunächst um ein Jahr verschoben werden. Tobias Nusser, der sich seit diesem Schuljahr für die Berufsorientierung verantwortlich zeichnet, hat den Kriterienkatalog und die Einschätzung der Angebote für die Schüler am Progymnasium eingereicht und stand den Juroren Ende April in einem zweistündigen Audit ausführlich Rede und Antwort. Bei fast allen Kriterien bestätigte die Jury die Selbsteinschätzung.

Das BoriS-Berufswahl-SIEGEL ist ein Zertifizierungsverfahren für Schulen, die im Themenbereich Berufs- und Studienorientierung über die geforderten Standards in den Bildungsplänen und Verwaltungsvorschriften hinausgehen. Das grundlegende Instrument für das Zertifizierungsverfahren ist ein Kriterienkatalog. Mit diesem werden Qualitätskriterien in standardisierter Form abgefragt; er gliedert sich in die drei Themenbereiche Jugendliche im Fokus, System Schule und Schule im Netzwerk. Zu jedem dieser drei Themenbereiche gibt es Einzelkriterien, die in Form von Aussagen formuliert sind und auf einer fünfstufigen Skala von „trifft überhaupt nicht zu“ bis „trifft voll zu“ bewertet werden. In offenen Bereichen werden die Kriterien durch Erläuterungen ergänzt.

Das Progymnasium gehört nun erneut zu einem der wenigen Gymnasien in der Region Bodensee-Oberschwaben, die das BoriS-Berufswahl-SIEGEL erhalten haben.

K. Finkbeiner, Schulleiterin

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.