190319 Badminton Landesfinale 1

Drei Mannschaften vom Progymnasium hatten sich für das Landesfinale in Heubach qualifiziert, wo sich die jeweilig besten Schulmannschaften aus den vier baden-württembergischen Regierungspräsidien trafen. Unsere Schüler/innen zeigten nicht nur Können und Einsatzbereitschaft, sie zeigten auch faires und gutes Verhalten innerhalb und außerhalb der Spielfelder.
Im Berlinwettbewerb (WK III gemischt) waren die Wünsche groß. Gezielt wurde dafür trainiert. Letztendlich mussten Amelie Rist, Corinna Winand, Amelie Steinmann, Ania Rzasa, Janik Steinmann, Moritz Kohl und David Seeger einsehen, dass die Mannschaft aus Lörrach die bessere war. Ein 2. Platz in diesem Wettbewerb ist aller Ehre wert.

Im Wettkampf I der Mädchen traten Judith Forster, Bemnet Legesse, Sophie Mütz und Megan Layer gegen durchweg ältere Spielerinnen an. In jedem Spiel wurde nach den entsprechenden Möglichkeiten gekämpft, nie aufgegeben. Der 5:1 Sieg über Spaichingen führte dann zum 3. Platz.

Im Wettkampf IV der Mädchen gab es hochklassige Spiele. Emma Layer und Amelie Steinmann ließen in den Doppeln nichts anbrennen, auch wenn im gegenüberliegenden Feld die Nummer 7 der deutschen Doppelrangliste stand. Mit konsequentem Angriffsspiel entschieden sie alle Doppel für sich. In wechselnder Besetzung hatten es Alina Amann, Selam Legesse und Christin Amann in ihren Doppeln recht schwer. Durch Nervenstärke im Endkampf und großer Einsatzbereitschaft konnten sie zwei von drei Doppeln gewinnen. Somit war schon eine gute Ausgangsbasis gelegt.
In den Einzeln zeigte Amelie Steinmann, welches Energiebündel in ihr steckt, nur ein Spiel gab sie im 3. Satz ab. Emma Layer spielte konstant gut und gewann alle Spiele deutlich. Alina Amann schien am Schluss die Kraft zu verlassen, durch das Umsetzen einer taktischen Maßnahme konnte sie auch das letzte Spiel gewinnen. Selam und Christin gaben alles, es fehlte nur jemand, der sie am Schluss vom Platz tragen wollte. So erreichten die Mädchen den 1. Platz und wurden baden-württembergische Landesmeister.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Judith Forster und Bemnet Legesse, die sich in der Badminton AG als Mentorinnen in diesem Schuljahr besonders verdient gemacht haben.